11.6.2018 – Körperverletzung in Bad Dürrnberg

12.6.2018 Bad Dürrnberg/Salzburg. Ein 44-Jähriger finnischer und ein 47-Jähriger deutscher Urlauber befanden sich auf der Sommerrodelbahn in Bad Dürrnberg.

Der Finne befand sich vor dem Deutschen auf der Rodelbahn. Als dieser immer wieder das Tempo verringerte und die Rodel sogar verbotenerweise zum Stillstand brachte, fuhr der Deutsche trotz Vollbremsung leicht im Bereich des Hecks auf.

Der Finne wurde aufgrund des Vorfalls zunehmend aggressiver, beschimpfte den Deutschen und zeigte diesem den Mittelfinger.

WERBUNG:

Um einen weiteren Konflikt vorzubeugen, hielt der Deutsche schließlich 50 Meter Abstand zum Vordermann.

Beim Eintreffen des Deutschen im Endbereich der Bahn, stürzte sich der Finne ohne Vorwarnung auf diesen und versetzte ihm mehrere Faustschläge im Gesichtsbereich.

Die nachkommende Ehefrau des Opfers eilte ihrem Mann zur Hilfe und konnte den Täter schließlich wegzerren.

Anzumerken ist, dass sich das Opfer noch angegurtet in der Rodel befand und sich deswegen nur eingeschränkt zur Wehr setzen konnte.

Der 47jährige wurde im Bereich der Lippen verletzt.

Wie der Täter bemerkte, dass die Polizei verständigt wurde, ergriff dieser die Flucht und fuhr mit einem Leasingfahrzeug in Richtung Hallein.

Durch die sofortige eingeleitete Fahndung, konnte der Täter angehalten und auf die PI Hallein verbracht werden.

Der Beschuldigte zeigte sich hinsichtlich der Körperverletzung geständig. Er wird angezeigt.