6.12.2020 – Brand einer Holzhütte am Stadtplatz in Wels

6.12.2020 Wels/Oberösterreich. Polizisten wurden am 6. Dezember 2020, gegen 4:15 Uhr, in Wels zum Stadtplatz beordert, da dort eine Holzhütte brennen solle.

Die Holzhütte stand in Vollbrand und konnte von der Feuerwehr gelöscht werden. Die Streife Dragonerstraße 3 begann unterdessen mit der Fahndung im Nahbereich.

Währenddessen führten Polizeibeamte eine Sichtung der Überwachungskameras durch, wobei zwei männliche Personen zu erkennen waren.

Nach erfolgter Videosicherung konnten die beiden Beschuldigten, 17 und 21 Jahre alt, im Zuge der Fahndung im Nahbereich angetroffen werden. Sie wurden zur Einvernahme auf die Polizeiinspektion Innere Stadt verbracht.

Der 21-jährige Welser gab an, zwar zur Tatzeit am Tatort gewesen zu sein, jedoch mit der Brandstiftung nichts zu tun zu haben.

Der 17-jährige Beschuldigte aus dem Bezirk Kirchdorf wollte sich nach Absprache mit seinem Verteidiger zum Vorfall nicht äußern.

Eine Tatortbegutachtung mit einem Brandsachverständigen wurde durchgeführt.
Der Schaden beträgt zumindest 20.000 Euro.