6.1.2019 – Brand in Altmünster

7.1.2019 Altmünster/Oberösterreich. Eine 70–Jährige aus dem Bezirk Gmunden entzündete am 6. Jänner 2019, gegen 22:30 Uhr, die Kerzen des Weihnachtsbaumes im Wohnzimmer der Erdgeschoßwohnung ihres Hauses in Altmünster. Ihr 74-jähriger Gatte schlief bereits auf der Wohnzimmergarnitur.

Als sie bereits mehrere Kerzen angezündet hatte, entzündete sich der Weihnachtsbaum an einer bereits brennenden Kerze. Die Frau weckte sofort ihren Gatten. Zusammen unternahmen sie noch vergebliche Löschversuche, ehe sie die vier im ersten Stock des Wohnhauses untergebrachten italienischen Leasingarbeiter alarmierten.

Einer der Leasingarbeiter, ein 43-Jähriger, konnte sich nur durch einen Sprung vom Balkon im ersten Stock auf den Balkon der Erdgeschoßwohnung retten, wobei er sich am Fuß verletzte. Die anderen drei Leasingarbeiter blieben unverletzt und konnten, wie die Eheleute, ins Freie flüchten.

Die 70-Jährige zog sich bei den Löschversuchen Verletzungen unbestimmten Grades zu. Aufgrund des Verdachts einer Rauchgasvergiftung wurden die 70-Jährige und der 74-Jährige mit der Rettung ins Klinikum Vöcklabruck gebracht.

Der Brand breitete sich über drei Zimmer der Erdgeschoßwohnung auf den Dachstuhl und die Wohnung im ersten Stock aus.

Am Löscheinsatz waren insgesamt 7 Feuerwehren mit etwa 100 Mann im Einsatz.