5.2.2021 – Lawinenunfall am Schrocken

5.2.2021 Oberösterreich. Ein 55-jähriger deutscher Staatsbürger aus dem Bezirk Schärding unternahm am 5. Februar 2021, gegen 7 Uhr, alleine eine Skitour auf den Schrocken im Toten Gebirge.

Als Aufstiegsroute wählte er den teilweise bis zu 45 Grad steilen Elm-Plan-Hang.

Gegen 14:40 Uhr löste der Mann kurz vor dem Gipfel auf einer Seehöhe von 2.100 m eine riesige Lawine von mehreren hundert Metern Breite und Länge aus.

Der 55-Jährige wurde von der Lawine mitgerissen, konnte aber glücklicherweise seinen Lawinenairbag auslösen und blieb daher an der Oberfläche.

Nach etwa 300 Metern kam das Schneebrett zum Stillstand.

Der Tourengeher bleib dabei zum Glück unverletzt.

Aufgrund der kaputten Ausrüstung setzte der Deutsche einen Notruf ab. Er wurde vom Polizeihubschrauber Libelle Oberösterreich mittels Taubergung gerettet und ins Tal gebracht.