3.4.2021 – Zugunfall in Sölden

3.4.2021 Sölden/Oberösterreich. Eine 37-jährige Welserin war am 3. April 2021, gegen 10 Uhr, mit einem Firmenlieferwagen im Gemeindegebiet von Bruck-Waasen unterwegs.

Beim Bahnübergang in Sölden an der Straß hielt sie beim dortigen STOPP-Schild zwar kurz an, übersah jedoch trotz Pfeifsignal den von rechts herannahenden Zug.

Beide Fahrzeuge wurden bei der Kollision erheblich beschädigt.

Der Lokführer und die Pkw-Lenkerin blieben unverletzt.

Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich keine Fahrgäste im Zug.

Nach einer kurzen Begutachtung der Gleisanlage konnte der planmäßige Linienverkehr wieder aufgenommen werden.