24.12.2021 – Verkehrsunfälle aufgrund Eisglätte im Raum Steyr und Schärding

24.12.2021 Oberösterreich. Eine 33-jährige libanesische Staatsangehörige fuhr am 23. Dezember 2021, gegen 20:30 Uhr, mit ihrem Pkw auf der A8 in Fahrtrichtung Suben und kam in etwa bei Straßenkilometer 34,3 im Gemeindegebiet von Aistersheim aufgrund der glatten Fahrbahn nach einem Eisregen ins Schleudern.

Der Pkw drehte sich und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stillstand. Ein nachfolgender 73-jähriger Pkw-Lenker aus Deutschland konnte nicht mehr ausweichen und prallte gegen das stehende Fahrzeug.

Der 73-Jährige und seine 77-jährige Beifahrerin erlitten beim Verkehrsunfall schwere Verletzungen. Sie wurden ins Krankenhaus Ried im Innkreis verbracht. Die 33-Jährige und ihre minderjährigen Kinder, neun und elf Jahre alt, wurden unbestimmten Grades verletzt. Sie wurden ins Klinikum Wels eingeliefert.

Ein weiterer Unfall ereignete sich gegen 21:05 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt wurde der Trettertunnel auf der A9 in Fahrtrichtung Passau nach einem Verkehrsunfall mit Sachschaden gesperrt.

In weiterer Folge hielten mehrere Fahrzeuge vor der Tunneleinfahrt an. Kurz vorher hatte es zu regnen begonnen und ein Lkw sowie vier Pkw konnten ihre Fahrzeuge am Stauende nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen. Sie kollidierten miteinander wobei insgesamt drei Personen leichte Verletzungen erlitten. Die Personen wurden ins Krankenhaus Kirchdorf an der Krems eingeliefert.

Zur gleichen Zeit lenkte ein 61-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land seinen Pkw auf der Hochstraße in Sierning zur Kreuzung mit der Schiedlbergerstraße. Er hielt sein Fahrzeug an, da die Fahrbahn spiegelglatt war.

Eine nachfolgende 35-jährige Pkw-Lenkerin aus dem Bezirk Steyr-Land konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten, rutschte gegen den vor ihr stehenden Pkw und schob diesen gegen ein Verkehrszeichen. Dabei erlitt die 60-jährige Beifahrerin im Pkw des 61-Jährigen leichte Verletzungen.

Sie und ein 24-Jähriger, welcher aus dem gleichen Fahrzeug ausgestiegen war, um die nachfolgenden Fahrzeuge auf die glatte Straßenstelle aufmerksam zu machen und dabei ausrutschte, wurden leicht verletzt.

Am 24. Dezember 2021 fuhr dann gegen 1:15 Uhr eine 26-jährige deutsche Staatsangehörige mit ihrem Pkw auf der B130 von Passau kommen in Richtung Linz.

Sie geriet mit dem Fahrzeug auf der eisglatten Fahrbahn bei Straßenkilometer 47,4 im Gemeindegebiet von Esternberg in einer langgezogenen Linkskurve ins Schleudern und durchstieß das Geländer eines an die Fahrbahn anschließenden Radweges.

In weiterer Folge überschlug sich der Pkw über eine ca. zwei Meter hohe Betonmauer. Er verfing sich in den Stauden der Uferböschung der Donau, kam auf dem Dach zum Liegen und drohte in den Fluss abzugleiten.

Die Frau und ihr 23-jähriger Beifahrer konnten sich selbständig aus dem schwer beschädigten Pkw befreien. Sie erlitten lediglich leichte Verletzungen. Die Feuerwehr Pyrawang wurde zur Absicherung des Fahrzeuges verständigt, die Bergung wird voraussichtlich im Laufe des Tages erfolgen.