19.6.2018 – Forstunfall in Gosau, Hallerloch

19.6.2018 Gosau, Hallerloch/Oberösterreich. Ein 48-jähriger Forstarbeiter aus Pabneukirchen führte am 19. Juni 2018, um 14:45 uhr, im Gemeindegebiet Gosau, Hallerloch, auf einer Seehöhe von 1 500 Meter Holzschlägerungsarbeiten durch.

Die gefällten Bäume zog er mit einer Seilwinde, die er mittels Fernbedienung steuerte, weg.

Als er einen ca. 20 Meter langen Fichtenstamm wegziehen wollte, rollte dieser im leicht abschüssigen Gelände zu Seite und traf den Arbeiter an den Beinen.

WERBUNG:

Der 48-Jährige wurde zwischen dem Baumstamm und einen Felsblock mit den Unterschenkeln eingeklemmt. Dabei erlitt eine schwere Beinverletzung.

Arbeitskollegen konnten das Opfer befreien, leisteten Erste-Hilfe und verständigten die Rettungskräfte.

Der Verletze wurde von der Besatzung des Notarzthubschraubers C14 mit dem variablen Tau geborgen und nach Erstversorgung ins UKH-Salzburg geflogen.