18.11.2020 – Brand in Vöcklabruck

18.11.2020 Vöcklabruck/Oberösterreich. Am 18. November 2020, gegen 4:50 Uhr, brach in einem Einfamilienhaus im Bezirk Vöcklabruck, vermutlich in der Speisekammer, ein Feuer aus.

Ein 54-jähriger Bewohner wurde durch die Brandgeräusche geweckt. Er konnte seine 45-jährige Ehefrau, die beiden Kinder (sieben und neun Jahre alt) sowie die im Erdgeschoss schlafenden Eltern aufwecken und in Sicherheit bringen.

Gemeinsam mit einem Nachbarn, dieser hatte bereits die Feuerwehr verständigt, versuchte der 54-Jährige den Brand mit zwei Handfeuerlöschern zu bekämpfen.

Die FF Pilsbach war mit 20 Mann und zwei Fahrzeugen im Einsatz und konnte das Feuer rasch unter Kontrolle bringen.

In den Vormittagsstunden des 18. November 2020 wurde der Brandort von einem Sachverständigen der Brandverhütungsstelle für OÖ gemeinsam mit Bezirksbrandermittlern untersucht. Dabei konnte ein technisches Gebrechen als Brandursache ausgeschlossen werden.

Es ist davon auszugehen, dass das Feuer durch eine Zündquelle in einem Lebensmittelschrank im Abstellraum ausgebrochen sein dürfte.

Die Schadenshöhe liegt im sechsstelligen Bereich.