14.2.2021 – 19-Jähriger im Ebelsberger Schlossweg in Linz niedergestochen

14.2.2021 Linz/Oberösterreich. Mehrere Polizeistreifen wurden am 14. Februar 2021, gegen 3:50 Uhr, in den Ebelsberger Schlossweg gerufen, weil dort eine Person mit einem Messer schwer verletzt worden war.

Vor Ort fanden sie einen 19-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land mit mehreren Einstichen im Körper. Er lag am Boden und blutete stark.

Ein ebenfalls anwesender 19-jähriger Linzer beschrieb die beiden männlichen Täter und gab an, dass sie Richtung Kaserne geflüchtet seien.

Nachdem die Erstversorgung durch Notarzt und Rettung übernommen wurde, fanden die Polizisten in der Nähe des Tatortes das Tatmesser.

Laut Ersterhebungen handelte es sich bei dem Angriff um eine Aussprache zwischen afghanischen Jugendlichen wegen eines Beziehungsdisputes, bei dem von einem der Burschen plötzlich ein Messer gezogen wurde und er mehrmals auf den 19-Jährigen einstach.

Nach umfangreichen Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen, unter anderem in den sozialen Medien, konnte einer der beiden Flüchtigen ausgeforscht und dessen Wohnadresse ermittelt werden. Dort fanden die Beamten eine Blutspur, die in die betroffene Wohnung führte.

In der Wohnung hielten sich die beiden Beschuldigten, ein 15-jähriger Linzer und ein 16-jähriger Wiener, auf.

Letzterer war blutverschmiert und hatte sich beim Angriff offensichtlich selbst auch verletzt.

Beide wurden festgenommen und ins Linzer Polizeianhaltezentrum eingeliefert.

Der Schwerverletzte wurde in ein Linzer Krankenhaus gebracht.