9.5.2018 – Zugunfall bei Tattendorf

9.5.2018 Tattendorf/Niederösterreich. Ein 19-jähriger slowakischer Pkw-Lenker aus dem Bezirk Wr. Neustadt lenkte am 9. Mai 2018, gegen 05:50 Uhr, einen Pkw im Gemeindegebiet von Tattendorf, Bezirk Baden, von der Landesstraße 157 kommend über einen Güterweg in Richtung Oberwaltersdorferstraße.

Er übersetzte die unbeschrankte Eisenbahnkreuzung und dürfte den kurz zuvor aus dem Bahnhof Tattendorf, in Richtung Wien ausfahrenden Zug der Aspangbahn zu spät wahrgenommen haben.

Vom 50-jährigen Lokführer wurde eine Notbremsung eingeleitet, es kam jedoch zum Zusammenstoß, wodurch der Pkw gegen ein Verkehrszeichen geschleudert wurde.

WERBUNG:

Der Lenker konnte den im hinteren Bereich schwer beschädigten Pkw selbstständig und unverletzt verlassen.

Der Lokführer und die in den beiden Zugsabteilen mitfahrenden Passagiere blieben unverletzt. Der ÖBB- Triebwagen wurde leicht beschädigt.

Der Zugsverkehr auf der Aspangbahn war von 06:00 Uhr bis 07:30 Uhr unterbrochen.