9.4.2019 – Mordversuch auf Polizisten in Waidhofen an der Thaya

9.4.2019 Waidhofen an der Thaya/Niederösterreich. Ein psychisch labiler 42-jähriger österreichischer Staatsbürger aus dem Bezirk Waidhofen an der Thaya versuchte am heutigen Tage, um 07:25 Uhr, in Waidhofen an der Thaya bei einer Intervention der Bediensteten der Polizeiinspektion Waidhofen an der Thaya am Anwesen seiner Mutter nach vorheriger gefährlichen Drohung mit einem Messer gegen seine Mutter auf einen Polizeibeamten einzustechen.

Nur durch eine reflexartige Bewegung des Beamten zur Seite konnte eine schwere Verletzung abgewendet werden.

Im Zuge der Ausweichbewegung konnte ein Beamter den Beschuldigten an der messerführenden, rechten Hand erfassen, fixieren und vorerst eine weitere Gefahr durch das Messer abwenden.

Zur gleichen Zeit versetzte der Beschuldigte dem zweiten Beamten mit der linken Hand einen Schlag in das Gesicht und trat ihm mit einem Fuß gegen das rechte Knie, um sich der Fixierung der beiden Beamten zu widersetzen. Aus diesem Grund wurde gegen den Beschuldigten der Pfefferspray eingesetzt.

Der Verdächtige wurde danach von den Beamten am Boden mittels Körperkraft fixiert. Dabei äußerste der Tatverdächtige gegenüber seiner Mutter und den Polizisten Morddrohungen.

Der Beschuldigte sowie der verletzte Polizist wurden in das Landesklinikum Waidhofen an der Thaya eingeliefert.

Der 42-Jährige wird wegen versuchter Mordversuche über Anordnung der Staatsanwaltschaft Krems in die Justizanstalt Krems eingeliefert.