7.6.2018 – Felssturz auf B 20 bei Türnitz

8.6.2018 Türnitz/Niederösterreich. Eine Firma führte am 7. Juni 2018, gegen 07:45 Uhr, im Gemeindegebiet von Türnitz, Bezirk Lilienfeld, entlang der B 20, durch Holzschlägerungsarbeiten durch.

Dabei löste sich oberhalb der B 20, aus bisher unbekannter Ursache, ein Felsbrocken und stürzte hinter den durch die Straßenmeisterei abgesicherten Fahrbahnbereich auf einen anhaltenden Pkw.

Der Pkw wurde im linken vorderen Fahrzeugbereich getroffen und schwer beschädigt.

WERBUNG:

Ein außerhalb des Fahrzeuges befindlicher 60- jähriger Beifahrer des zuerst angehaltenen und beschädigten Fahrzeuges, wurde vom Fels gestreift und leicht verletzt.

Ein weiterer 56- jähriger Insasse dieses Fahrzeuges sowie eine 62- jährige Insassin eines dahinter anhaltenden Pkw liefen vom heranrollenden etwa 1000 kg schweren Felsbrocken weg, kamen dabei ohne Kontakt mit dem Fels zu Sturz und verletzen sich dabei unbestimmten Grades.

Die drei verletzten Personen aus den Bezirken Lilienfeld und St. Pölten wurden in das Landesklinikum Lilienfeld verbracht.

Das beschädigte Fahrzeug und der Felsbrocken musste von der Feuerwehr von der Fahrbahn entfernt werden.

Die B 20 war während der Unfallerhebungs- und Aufräumungsarbeiten bis 09:30 Uhr gesperrt.