3.1.2019 – Brand in Wilhelmsburg

3.1.2019 Wilhelmsburg/Niederösterreich. Am 3. Jänner 2019, um 12:03 Uhr, wurden Beamte der Polizeiinspektion Wilhelmsburg durch die Bezirksleitstelle Obergrafendorf über einen Scheunenbrand in Wilhelmsburg, Bezirk St. Pölten – Land, in Kenntnis gesetzt.

Beim Eintreffen der Streife nur wenige Minuten nach der Anzeigeerstattung, stand die Scheune in Vollbrand.

Die Feuerwehren Wilhelmsburg sowie St.Pölten Stadt, Ochsenburg, Rotheau, St.Georgen, Eschenau und Traisen trafen nach einigen Minuten mit etwa 15 Fahrzeugen und ca. 70 – 80 Mann ein. Es konnte dann gegen 13:00 Uhr ‚Brand aus‘ gegeben werden.

Durch das Schadenfeuer wurde die gesamte Scheune sowie darin befindliche Gegenstände (Rasenmähertraktor, Reifen etc.) sowie ein davor abgestelltes Fahrzeug vollständig zerstört. Die angrenzende ans Wohnhaus angeschlossene Garage wurde an der Fassade beschädigt, die Fenster waren gesprungen.

Ein Übergreifen auf das Wohnhaus konnte durch die Feuerwehr rechtzeitig verhindert werden.

Der Bezirksbrandermittler der Polizei stellte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit fest, dass der Brand durch einen beheizten Räucherofen entstanden ist.

Die Schadenssumme ist derzeit noch nicht bekannt.