29.8.2022 – Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der Autobahn A1 im Bezirk Melk

29.8.2022 Niederösterreich. Ein 35-jähriger slowenischer Staatsbürger lenkte am 29. August 2022, gegen 00:00 Uhr, einen Pkw auf der Autobahn A1, aus Richtung Wien kommend in Fahrtrichtung Linz, durch das Gemeindegebiet von Pöchlarn.

Der 35-jährige Pkw-Lenker dürfte aufgrund von Übermüdung von der Fahrbahn nach links abgekommen sein, prallte gegen die Mittelleitwand der Autobahn und kam infolge zwischen dem zweiten und dem dritten Fahrstreifen mit seinem Fahrzeug zum Stillstand.

Zur gleichen Zeit fuhr ein 58-jähriger Familienvater aus Luxemburg, gemeinsam mit seiner 50-jährigen Frau am Beifahrersitz und seinem 25-jährigen Sohn auf der Rückbank, ebenfalls mit einem Pkw auf der A1 in Fahrtrichtung Linz.

Der 58-Jährige prallte mit seinem Fahrzeug gegen den stehenden Pkw des 35-Jährigen, wodurch der Pkw des Slowenen wieder gegen die Mittelleitwand und der Pkw des Luxemburgers gegen die Leitschiene geschleudert wurde. Beide Fahrzeuge kamen im Anschluss quer zur Fahrbahn zum Stillstand.

Der 35-jährige Lenker erlitt bei dem Verkehrsunfall Verletzungen schweren Grades und wurde nach notärztlicher Versorgung in das Landesklinikum Amstetten verbracht.

Die luxemburgische Familie erlitt Verletzungen leichten Grades und wurde durch den Rettungsdienst in das Universitätsklinikum St. Pölten verbracht.

Ein durchgeführter Alkomattest beim 35-jährigen slowenischen Lenker ergab ein Ergebnis von 1,06 Promille. Sein Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen.