29.8.2018 – Wiesenbrand in Weitenegg

30.8.2018 Niederösterreich. Ein 34- Jähriger aus dem Bezirk Melk säuberte am 29. August 2018, gegen 09:30 Uhr, im Gemeindegebiet von Weitenegg eine steile Böschung von Gehölz und dürfte den gesammelten Holzhaufen im Durchmesser von etwa 1 Meter zur Entsorgung entzündet haben.

Aufgrund der herrschenden Dürre geriet das Feuer außer Kontrolle und breitete sich rasch auf etwa 300 Quadratmeter Wiesenfläche aus. Dabei verschmorte eine am Boden verlaufende Stromleitung.

Der 34-jährige versuchte den Brand selbst zu löschen und verständigte die Feuerwehr, welche den Wiesenbrand unter Kontrolle bringen konnte.

WERBUNG:

Der Mann wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Landesklinikum Melk eingeliefert. Er wird der Bezirkshauptmannschaft Melk und der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt.