28.7.2020 – Arbeitsunfall in Tulbing

29.7.2020 Tulbing/Niederösterreich. Ein 19-jähriger Zimmererlehrling aus dem Bezirk St. Pölten-Land war am 28. Juli 2020, gegen 13:12 Uhr, im Gemeindegebiet von Tulbing mit Holzarbeiten an einer Hallenüberdachung beschäftigt.

Dabei dürfte der Lehrling am Boden Hebegurte an einem etwa 2 Meter langen und 0,7 Meter hohen hölzernen Unterstellbock zum Anheben durch einen Kran befestigt haben.

Die hölzerne Last dürfe sich beim Anheben durch den Lkw-Kran aus unbekannter Höhe gelöst und auf den 19-Jährigen gestürzt sein.

Der 19-Jährige dürfte Rückenverletzungen unbestimmten Grades erlitten haben und wurde vom Rettungshubschrauber Christophorus in das UKH Meidling geflogen.

Das zuständige Arbeitsinspektorat für Bauwesen führt Erhebungen.