28.12.2018 – Geisterfahrerunfall auf der S33 in St. Pölten

29.12.2018 St. Pölten/Niederösterreich. Eine 46-jährige Frau aus Krems an der Donau lenkte am 28. Dezember 2018, gegen 22:50 Uhr, einen Pkw in einem durch Alkohol beeinträchtigten Zustand über die Ausfahrtsrampe St. Pölten-Ost auf die S 33 Fahrtrichtung St. Pölten, wo sie entgegen der vorgesehenen Fahrtrichtung in Richtung Krems an der Donau fuhr.

In der Folge prallte sie seitlich gegen den entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einem 35-jährigen Mann aus dem Bezirk Linz-Land.

Der 35-Jährige und seine Mitfahrerin, eine 27-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land, erlitten bei dem Verkehrsunfall Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurden von unbeteiligten Verkehrsteilnehmern aus dem Fahrzeug befreit und versorgt.

WERBUNG:

Die beiden Verletzten wurden mit dem Rettungsdienst in das Universitätsklinikum St. Pölten verbracht.

Die S 33, Fahrtrichtung St. Pölten, war während der Unfallerhebungen, sowie der Berge- und Reinigungsarbeiten, bis 00.00 Uhr zur Gänze gesperrt. Eine Umleitung bestand.

Der 46-Jährigen wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Sie wird der Staatsanwaltschaft St. Pölten und der zuständigen Verwaltungsbehörde angezeigt.