28.10.2018 – Verfolgungsfahrt von Wiener Neustadt nach Eggendorf

29.10.2018 Wiener Neustadt/Niederösterreich. Polizisten einer Zivilstreife kontrollierten am 28. Oktober 2018, gegen 14:50 Uhr, einen ungarischen Pkw, welcher in Wiener Neustadt, Josef-Bierenzgasse 12, in einem Halteverbot abgestellt war.

Der 29-jährige ungarische Lenker entzog sich aus bislang unbekannter Ursache der Kontrolle und dürfte bei der Wegfahrt mit dem Pkw einen Polizisten gestreift und verletzt haben.

Der zweite Polizist musste sich dabei durch einen Sprung in Sicherheit bringen.

WERBUNG:

Der Lenker fuhr danach auf der B60, Pottendorferstraße, in Richtung Eggendorf davon und entzog sich abermals den deutlichen Anhaltezeichen einer weiteren Polizeistreife.

Er versuchte folgend das mit Blaulicht und Folgetonhorn fahrenden Einsatzfahrzeuge abzudrängen.

Im Ortsgebiet von Eggendorf konnte die Fahrt des ungarischen Lenkers auf der Hauptstraße gestoppt werden. Dabei kam es zur Kollision mit zwei Einsatzfahrzeugen.

Der einschlägig vorbestrafte 29-Jährige blieb unverletzt, er war nicht alkoholisiert und wurde vorläufig festgenommen.

An zwei Einsatzfahrzeugen und dem ungarischen Pkw entstand schwerer Sachschaden.

Bei dem Einsatz wurden insgesamt fünf Polizeibedienstete verletzt. Davon musste ein Polizist stationär im Krankenhaus aufgenommen werden.

Bei zwei Polizistinnen und zwei Polizisten dürften die Verletzungen leichten Grades sein.

Der ungarische Lenker wird der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt und den Bezirksverwaltungsbehörden angezeigt.