26.12.2021 – Unfall bei Hoheneich

26.12.2021 Hoheneich/Niederösterreich. Eine 30-jährige Wienerin lenkte am 26.12.2021, gegen 08.25 Uhr, ihren PKW auf der LB 41 im Gemeindegebiet von Hoheneich, aus Richtung Gmünd kommend in Fahrtrichtung Schrems.

Aus bislang unbekannter Ursache geriet sie mit ihrem Fahrzeug auf das rechte Straßenbankett, fuhr in Folge auf eine Leitschiene und stieß danach gegen das im dortigen Bereich befindliche Brückengeländer einer Unterführung.

Durch den Anprall wurde der PKW über die Straßenböschung geschleudert und kam dort auf den Rädern zum Stillstand.

Zur gleichen Zeit lenkte ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Gmünd seinen PKW im dortigen Bereich, bemerkte das verunfallte Fahrzeug und begab sich unverzüglich zu der bewegungslos am Fahrersitz befindlichen 30-Jährigen.

Unter massiver körperlicher Anstrengung gelang es ihm, die Fahrertür zu öffnen und die Lenkerin aus dem Unfallfahrzeug zu befreien.

Nur wenige Sekunden danach fing dieses Feuer und brannte letztlich völlig aus.

Die 30-Jährige blieb dank der Rettungsaktion nahezu unverletzt. Ein Alkoholtest verlief negativ.

Das in Vollbrand stehende Fahrzeug wurde von den freiwilligen Feuerwehren Hoheneich, Nondorf und Gmünd gelöscht und abtransportiert.

Nur durch das unverzügliche und beherzte Eingreifen des Ersthelfers konnte Schlimmeres verhindert werden.