12.12.2017 – Unfall bei Trumau

12.12.2017 Trumau/Niederösterreich. Ein 55-jähirger Mann aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung lenkte am 12. Dezember 2017, gegen 10.43 Uhr, einen Kleinbus auf der LH 154 aus Richtung Trumau kommend in Richtung Oberwaltersdorf durch das Gemeindegebiet von Trumau.

Zur gleichen Zeit lenkte 25-jähriger Mann aus dem Bezirk Baden, ohne im Besitz einer gültigen Lenkerberechtigung zu sein, in die entgegengesetzte Richtung. Dabei geriet er aus bisher unbekannter Ursache in einer leichten Linkskurve ins Schleudern, geriet dabei auf die Gegenfahrbahn und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen den von dem 55-Jährigen gelenkten Kleinbus.

Bei dem Verkehrsunfall erlitt die Mitfahrerin des 25-Jährigen, eine 27-Jährige aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung, schwere Verletzungen und wurde in dem Fahrzeug eingeklemmt. Sie wurde von der Feuerwehr aus dem Pkw gerettet und mit dem Notarzt in das Landesklinikum Baden verbracht.

WERBUNG:

Der 25-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Baden verbracht.

Ein 18-jähriger Mitfahrer im Kleinbus des 55-Jährigen erlitt leichte Verletzungen.