11.12.2020 – Unfall bei Martinsberg

12.12.2020 Martinsberg/Niederösterreich. Ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung lenkte am 11. Dezember 2020, gegen 06:20 Uhr, ein Sattelkraftfahrzeug auf der L 7174 im Gemeindegebiet von Martinsberg, Bezirk Zwettl, Richtung Loitzenreith.

Bei Straßenkilometer 18,8 blieb das Sattelkraftfahrzeug trotz angelegter Schneeketten aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse hängen.

Ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Zwettl, der ein Sattelzugfahrzeug auf der L 7174 lenkte, hielt an, um zu helfen.

Gemeinsam wollten die beiden Lenker, das hängengebliebene Sattelkraftfahrzeug mittels Schleppstange am Sattelzugfahrzeug befestigen und in weiterer Folge über die Fahrbahnkuppe ziehen.

Beim Versuch, die Schleppstange am hängengebliebenen Fahrzeug zu befestigen, wurde der Fuß des 53-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung aus bislang ungeklärter Ursache zwischen den Fahrzeugen eingeklemmt.

Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Horn verbracht.

Ein von Bediensteten der Polizeiinspektion Ottenschlag durchgeführter Alkomattest verlief negativ.

Die beiden beteiligten Fahrzeuge wurden bei dem Vorfall nicht beschädigt.