1.5.2019 – Mehrfacher Mordversuch im Gemeindegebiet von Maria Anzbach

2.5.2019 Maria Anzbach/Niederösterreich. Ein 20-jähriger Mann aus dem Bezirk St. Pölten-Land lenkte am 1. Mai 2019, gegen 11:40 Uhr, einen Pkw auf der Landesstraße 2259 zwischen Götzwiesen und Knagg durch das Gemeindegebiet von Maria Anzbach. Dabei fuhr er einen 47-jährigen Radfahrer von hinten an und flüchtete von der Unfallstelle.

Nach der sofortigen Anzeigeerstattung wurde eine Fahndung eingeleitet.

Der 47-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit dem Rettungsdienst in das Universitätsklinikum St. Pölten verbracht.

Der fahrerflüchtige 20-Jährige versuchte in weiter Folge über einen Feldweg zu flüchten, wo er das Fahrzeug zurück lies und zu Fuß in Richtung Maria Anzbach ging. Im Ortsgebiet von Maria Anzbach attackierte er ein auf der Terrasse des Vorgartens sitzendes Ehepaar im Alter von 71 (Frau) und 72 (Mann) Jahren mit einer Spitzhacke. Die beiden erlitten dadurch Verletzungen unbestimmten Grades.

Anschließend versuchte er eine weitere Frau zu attackieren, die sich rechtzeitig in Sicherheit bringen konnte und sofort über Notruf die Polizei verständigte.

Zwischenzeitlich wurde eine Großfahndung unter Beteiligung von Polizeistreifen aus den Bezirken St. Pölten-Land und Tulln, zwei Diensthundestreifen, dem Hubschrauber des Innenministeriums und Einsatzkräfte des Einsatzkommandos Cobra, eingeleitet.

Gegen 13:40 Uhr verletzte der 20-Jährige im Ortsgebiet von Burgstall noch eine weitere 71-jährige Frau unbestimmten Grades.

Gegen 14:00 Uhr konnte er im Bereich von Burgstall, von Bediensteten des Einsatzkommandos Cobra vorläufig festgenommen werden.

Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.

Weitere Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat werden noch geführt.