1.1.2022 – Aufsehenerregende Ereignisse in Niederösterreich

1.1.2022 Niederösterreich. Sachbeschädigung in Krems
Bislang unbekannte Täter sprengten am 31. Dezember 2021, gegen 01.50 Uhr, einen Zigarettenautomaten in Stein an der Donau. Dazu dürften sie einen pyrotechnischen Gegenstand verwendet haben. Es entstand Schaden in bislang unbekannter Höhe.

Sachbeschädigung im Bezirk Hollabrunn

Die Bediensteten der Landesverkehrsabteilung der Landespolizeidirektion Niederösterreich, Autobahnpolizeiinspektion Stockerau, wurden am 31. Dezember 2021, gegen 15.45 Uhr, über eine Sachbeschädigung an einem Baustellen-WC auf einem Lkw-Parkplatz der S3, Straßenkilometer 23,55, in Kenntnis gesetzt. Bei den Erhebungen wurde den Bediensteten mitgeteilt, dass beobachtet werden konnte wie sich ein Fahrzeug unmittelbar nach einer Explosion bei der Toilettenbox entfernte. Zur Sprengung der Toilettenbox dürfte ein pyrotechnischer Gegenstand bisher noch nicht zugeordneter Kategorie verwendet worden sein. Die Erhebungen hinsichtlich der Ausforschung der Täter werden fortgeführt.

Versammlung in Pöchlarn

Bei der in Pöchlarn abgehaltenen Versammlung „Nein zum Impfzwang“ am 31. Dezember 2022 nahmen insgesamt rund 85 Personen teil. Bei der Kundgebung und dem anschließenden Spaziergang wurden insgesamt 23 Anzeigen erstattet, wobei der Großteil auf das Missachten der Maskenpflicht entfiel. Die Versammlung dauerte von 18.00 Uhr bis 20.05 Uhr.

Fahrlässige Herbeiführung einer Feuersbrunst – Bezirk Mödling

Die Bediensteten der Polizeiinspektion Wiener Neudorf wurden am 31. Dezember 2021, gegen 19.40 Uhr, bezüglich des Brandes eines Pkws im Ortsgebiet von Wiener Neudorf in Kenntnis gesetzt. Am Vorfallsort eingetroffen konnte erhoben werden, dass eine Zeugin beobachtet habe, wie mehrere Jugendliche kurz vor der Brandentstehung pyrotechnische Gegenstände im Bereich des abgestellten Pkws entzündet hätten. Das Feuer konnte durch die Freiwillige Feuerwehr gelöscht werden. Am Pkw entstand Totalschaden. Es folgen weitere Erhebungen zur Entstehung des Brandes.

Brandereignis im Bezirk Korneuburg

Die Bediensteten der Polizeiinspektion Korneuburg wurden am 31. Dezember 2021, gegen 22.40 Uhr, bezüglich eines Mülleimerbrands in Kenntnis gesetzt. Dabei dürfte eine unachtsam entsorgte Feuerwerksbatterie zum Brand geführt haben, der von der Freiwilligen Feuerwehr gelöscht werden konnte. Es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Unfall mit pyrotechnischem Gegenstand – Bezirk Neunkirchen

Ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen dürfte am 31. Dezember 2021, gegen 23.15 Uhr, im Marktgemeindegebiet von Puchberg am Schneeberg versucht haben, den Abschuss einer Kugelrakete aus einem PVC-Rohr mit einem Smartphone zu filmen. Dabei dürfte er sich über das Rohr gebeugt haben, wobei er durch die Rakete im Gesichtsbereich getroffen wurde. Da sich mehrere Personen in dem Bereich aufhielten, werden weitere Erhebungen bezüglich der Entzündung der Rakete angestellt. Der 26-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Versorgung vor Ort in ein umliegendes Spital verbracht.

Brandereignis im Bezirk Mödling

Die Bediensteten der Polizeiinspektion Laxenburg wurden am 31. Dezember 2021, gegen 23.20 Uhr, bezüglich eines Flurbrandes im Gemeindegebiet von Achau in Kenntnis gesetzt. Bislang unbekannte Täter dürften durch das Entzünden von pyrotechnischen Gegenständen den Brand verursacht haben. In weiterer Folge seien ca. 10 m² nächst der B 16 abgebrannt. Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr konnten den Brand bereits 10 Minuten nach der Anzeigenerstattung löschen. Es entstand geringer Sachschaden.

Unfall mit pyrotechnischem Gegenstand

Ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Zwettl zündete am 1. Jänner 2022, gegen 00.00 Uhr, insgesamt vier Feuerwerksbatterien im Marktgemeindegebiet von Schweiggers. Beim Anzünden der letzten Batterie dürfte er sich über diese gelehnt haben, wobei er im Gesichtsbereich getroffen wurde. Andere anwesende Personen setzten umgehend die Rettungskette in Gang. Der 59-Jährige erlitt Verletzungen schweren Grades und wurde nach der Versorgung durch Rettungskräfte vor Ort in das Universitätsklinikum St. Pölten verbracht.

Brandereignis im Bezirk Mödling

Die Bediensteten der Polizeiinspektion Hinterbrühl wurden am 1. Jänner 2022, gegen 00.50 Uhr, bezüglich eines Müllcontainerbrandes in Hinterbrühl in Kenntnis gesetzt. Während den Erhebungen zur Brandursache kamen zwei Männer im Alter von 23 und 43 Jahren, beide aus dem Bezirk Mödling, zu den Bediensteten und gaben an, dass sie bereits vollständig abgeschossene und abgekühlte Feuerwerksteile entsorgt hätten. Der Brand konnte rasch durch die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr gelöscht werden, es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Fahrlässige Körperverletzung im Bezirk Gänserndorf

Die Bediensteten der Polizeiinspektion Lassee wurden am 1. Jänner 2022, gegen 00.50 Uhr, bezüglich einer fahrlässigen Körperverletzung durch eine Schrotflinte im Gemeindegebiet von Weiden an der March in Kenntnis gesetzt.

Am Einsatzort eingetroffen konnte erhoben werden, dass ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Gänserndorf im Beisein von mehreren anderen Personen mit einer Schrotflinte einmal in die Luft geschossen habe. Danach sei ihm die Waffe aus der Hand auf den Boden gefallen. Dabei habe sich ein zweiter Schuss gelöst und eine anwesende 20-Jährige aus dem Bezirk Gänserndorf im Bereich ihrer Beine getroffen. Sie erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Versorgung durch Rettungskräfte vor Ort in das Landesklinikum Mistelbach verbracht.

Ein mit dem 28-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von rund 0,78 Promille. Die Waffe wurde sichergestellt und es wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Der 28-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg zur Anzeige gebracht.

Unfall beim Abfeuern pyrotechnischer Gegenstände – Bezirk Amstetten

Vier Jugendliche, drei im Alter von 16 und einer im Alter von 15 Jahren, feuerten zum Jahreswechsel am 1. Jänner 2022, gegen 01.00 Uhr, pyrotechnische Gegenstände im Gemeindegebiet von Biberbach ab. Dabei dürfte der 15-Jährige versucht haben eine Rakete, die er von einem der 16-Jährigen erhalten habe, zu zünden. Bei der defekten Rakete habe der Holzstab zum Abfeuern gefehlt, woraufhin die Rakete in der Hand des 15-Jährigen explodiert sei. Dieser erlitt Verletzungen leichten Grades und wurde nach der Versorgung vor Ort in das Landesklinikum Amstetten verbracht.

Brandereignis im Bezirk Neunkirchen
Die Bediensteten der Polizeiinspektion Neunkirchen wurden am 1. Jänner 2022, gegen 01.15 Uhr, bezüglich eines Brandes im Ortsgebiet von Breitenau in Kenntnis gesetzt. Dabei dürfte ein gelandeter Feuerwerkskörper zum Brand von insgesamt fünf Mülltonnen einer Müllinsel geführt haben. Der Brand konnte durch die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr gelöscht werden, es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Brandereignis im Bezirk Gänserndorf

Die Bediensteten der Polizeiinspektion Matzen wurden am 1. Jänner 2022, gegen 02.00 Uhr, bezüglich eines Wohnhausbrandes im Marktgemeindegebiet von Auersthal in Kenntnis gesetzt. Es konnte erhoben werden, dass eine abgefeuerte Feuerwerksbatterie unter ein Carport gestellt worden sein dürfte. Anschließend dürfte sich diese aufgrund des Windes und glosender Reste entzündet haben.

In weiterer Folge habe das Feuer auf den Carport und anschließend auf das Haus übergegriffen. Der Hauseigentümer konnte den Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehr bereits mit einem Gartenschlauch selbst löschen. Es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.