Festnahme nach versuchter Vergewaltigung am 8.2.2022 in Wien-Meidling 🗓

11.2.2022 Wien-Meidling. Eine 22-Jährige soll gerade das Eingangstor zu ihrem Wohnhaus geöffnet haben, als sie von einem Mann von hinten attackiert worden sei. Der Angreifer soll sie in den Innenhof gedrängt haben. Dabei soll er bereits begonnen haben, sie unsittlich an intimen Körperstellen zu berühren und zu Boden zu drängen.

Dem Opfer sei es gelungen, ein Messer aus ihrer Handtasche zu greifen. Die Frau soll sich mit dem Messer in offenkundiger Notwehr gegen den Angreifer verteidigt haben. Dem Mann seien dadurch mehrere Schnitt- und Stichverletzungen zugefügt worden.

Der Tatverdächtige soll in weiterer Folge vom Opfer abgelassen haben und sei mit der Handtasche der Frau zu Fuß geflüchtet.

Im Zuge einer Sofortfahndung gelang es Beamten des Stadtpolizeikommandos Meidling, den Tatverdächtigen, einen 24-jährigen syrischen Staatsangehörigen, festzunehmen.

Der Mann musste auf Grund der Stich- und Schnittverletzung zur notfallmedizinische Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort konnte er nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden und befindet sich in Haft.

Der Tatverdächtige ist nicht geständig. Bei ihm wurde eine Alkoholisierung von knapp einem Promille gemessen, auch hatte er eine geringe Menge Suchtmittel (Haschisch) bei sich. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Süd, hat die Ermittlungen übernommen.

Informationen zum Thema Sicherheit im öffentlichen Raum finden sich unter www.bundeskriminalamt.at
Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.