Bosnier „terrorisierte“ Ex-Frau und deren Verwandtschaft in Linz – Haft

18.3.2022 Linz/Oberösterreich. Ein 43-jähriger bosnischer Staatsbürger aus Linz nötigte im Herbst 2021 seine ehemalige 30-jährige rumänische Lebensgefährtin durch Drohungen und mit Gewalt zur Unterfertigung eines von ihm aufgesetzten Vertrages und verlangte dabei 10.000 Euro für seiner Meinung nach in der Partnerschaft entstandene Kosten.

Da die 30-Jährige kurz danach Österreich verließ, begann der 43-Jährige Bekannte und Verwandte seiner Ex-Frau zu bedrohen. Unter anderem wollte er die Mutter erpressen bzw. bedrohte er sie und auch den Bruder der 30-Jährigen mit dem Umbringen.

Aufgrund der steigernden Aggressions- und Gewaltbereitschaft des 43-Jährigen wurde bei der Staatsanwaltschaft Linz eine Hausdurchsuchung und eine Festnahmeanordnung erwirkt.

Schließlich wurde der Mann am 17. März 2022, gegen 16 Uhr, festgenommen.

Bei der Hausdurchsuchung wurde eine verbotene Waffe gefunden und sichergestellt.

Gegen den 43-Jährigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Er wurde am 18. März 2022 in die Justizanstalt Linz eingeliefert.