Aufgebrochene Kellerabteile in Wien: 121 Gegenstände sichergestellt, zwei Männer vorläufig festgenommen

20.3.2022 Wien. Das eine Frau am Polizeinotruf anruft und angibt, Fahrräder in ihrem aufgebrochenen Kellerabteil gefunden zu haben, kommt nicht alle Tage vor. Polizisten der Polizeiinspektion Hermann-Bahr-Straße machten sich selbst ein Bild vor Ort. Sie stellten fest, dass zumindest eines der Fahrräder als gestohlen gemeldet war.

Weiters konnten sie sehen, dass auch andere Kellerabteile aufgebrochen worden waren. In diesen Abteilen fanden sie eine große Menge Werkzeug, das ebenfalls nicht den Eigentümern der Abteile gehörte. Da der Verdacht aufkam, dass die Gegenstände von Diebstählen oder Einbrüchen stammen könnten und im von den Mietern selten genutzten Keller gelagert wurden, stellten die Beamten die Gegenstände sicher.

Nach einiger Ermittlungsarbeit wurden zwei verdächtige Männer, ein 22-jähriger Mann aus Nordmazedonien und ein 33-jähriger Mann aus Griechenland, ausgeforscht. In der Wohnung der beiden Männer stellten die Beamten weites eine Vielzahl an Werkzeug sicher.

Insgesamt 141 Gegenstände waren es, die die Polizisten sicherstellten. Darunter 9 Fahrräder, der Rest waren unter anderem Bohrmaschinen, Winkelschleifer und Handkreissägen verschiedenster Marken.

In der polizeilichen Vernehmung zeigten sich die Tatverdächtigen nicht geständig. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien wurden sie auf freiem Fuß angezeigt.