7.7.2013 – Alpinunfall im Bereich Ötztaler Wildspitze / Mitterkarjoch

8.7.2013 Tirol. Am 7.7.2013 befand sich eine Alpinistin (40) im Abstieg von der Ötztaler Wildspitze in einer nicht geführten Gruppe.

Die Frau befand sich an zweiter Stelle der Gruppe mit entsprechendem Abstand zum Vordermann. Die Gruppe stieg über das Mitterkarjoch in Richtung Breslauer Hütte auf einer schneebedeckten Steilrinne ab und war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr angeseilt.

Die Bergsteigerin stieg vorerst rückwärts ab und drehte sich im flacheren Bereich nach vorne um. Unmittelbar danach verhedderte sie sich mit den Steigeisen, kam zu Sturz und rutschte über ein Schneefeld abwärts und an dessen Ende über felsdurchsetztes Gelände weiter, bis sie in einem unterhalb befindlichen Schneefeld verletzt zum Liegen kam.

Sofort herbeigeeilte Bergsteiger leisteten der Verletzten Erste Hilfe. Sie wurde durch das Team des Notarzthubschraubers Christophorus 5 erstversorgt und in die Klinik Innsbruck mit mehreren Knochenbrüchen eingeliefert.

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar