4.7.2013 – Unfall in Albeck

5.7.2013 Albeck/Kärnten. Am 4. Juli 2013, gegen 21:00 Uhr, kam ein 81-jähriger Pensionist aus der Gemeinde Albeck, Bezirk Feldkirchen, mit seinem Geländewagen im Waldgebiet „Gallöschgl“, Gemeinde Albeck, Bezirk Feldkirchen, auf einer unbefestigten Forststraße aufgrund des einsetzenden Regens ins Rutschen und vom Forstweg ab.

In weiterer Folge stürzte der PKW sich mehrmals überschlagend über die Böschung und kam nach ca. 150 m auf einem Forstweg wieder auf den Rädern zum Stillstand.

Der Pensionist wurde zwischenzeitig aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitt dabei schwere Verletzungen.

Ein 36-jähriger Mann aus der Gemeinde Deutsch-Griffen hatte aus einiger Entfernung die Scheinwerfer des verunfallten Fahrzeuges bemerkt und begab sich sofort zum Unfallort.

Er fand den sichtlich schwer verletzten und geschockten Pensionisten stehend neben dem total beschädigten Unfallfahrzeug und alarmierte die Rettungskräfte.

Der Pensionist wurde von der Besatzung des Rettungshubschraubers „RK 1“ erstversorgt und in weiterer Folge in das Klinikum Klagenfurt geflogen.

Das total beschädigte Fahrzeug wurde von der FF Sirnitz geborgen.

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar