4.7.2013 – Unfall auf Brennerautobahn

5.7.2013 Tirol. Gestern, 4.7.2013, gegen 16:10 Uhr, lenkte ein 44-jähriger deutscher Staatsangehöriger seinen Kleintransporter auf der A 13 Brennerautobahn aus Richtung Innsbruck kommend vorerst bis zur Mautstelle Schönberg i.St, wo er in weiterer Folge in einen Auffahrunfall mit Sachschaden verwickelt war.

Nach Kontaktaufnahme mit dem zweitbeteiligten Fahrzeuglenker nahm der 44-Jährige den Kleintransporter wieder in Betrieb und lenkte ihn aus bisher unbekannter Ursache als Geisterfahrer auf der Richtungsfahrbahn Brenner wieder in Richtung Innsbruck.

Bei km 10,20 in der sogenannten Schönbergkehre, kam es dann um 16:15 Uhr zum Zusammenstoß mit dem von einem 43-jährigen im Bezirk Innsbruck-Land wohnhaften deutschen Staatsangehörigen in Richtung Brenner gelenkten Kleintransporter.

Die Wucht des Zusammenstoßes war so groß, dass der in Richtung Brenner fahrende Kleintransporter ca. 90 Grad aus der Fahrtrichtung gedreht wurde, umstürzte und quer über den mittleren Fahrstreifen zu liegen kam. Das zweitbeteiligte Fahrzeug kam nach ca. 15 m noch auf den Rädern stehend zum Stillstand.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden beide Fahrzeuge so schwer beschädigt, dass beide Lenker in ihren Fahrzeugen eingeklemmt wurden.

Während der Bergung durch Angehörige der FF Schönberg wurden sie von Rettungskräften in den Fahrzeugen erstversorgt und auch nach der Bergung aus den Fahrzeugen weiter reanimiert. Trotzdem verstarben noch beide Lenker am Unfallort.

Durch den Unfall und die umfangreichen Bergungsarbeiten war die Brennerautobahn in Richtung Süden vom Unfallzeitpunkt – 16:15 Uhr bis 18:15 Uhr total gesperrt, es kam daher zu massiven Verkehrsbehinderungen und Verzögerungen in Richtung Italien.

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar