4.3.2022 – Kleintransporter von Zug erfasst – ein Schwerverletzter in Schalchen

4.3.2022 Schalchen/Oberösterreich. Ein 24-Jähriger aus Linz fuhr am 4. März 2022, um 16:05 Uhr, mit einem Kleintransporter im Ortsgebiet von Schalchen auf der Schulstraße aus Richtung Mattighofen kommend in Richtung Ortszentrum Schalchen.

Beim unbeschrankten, jedoch mit zwei Stopptafeln und Andreaskreuz gesicherten Bahnübergang der Bahnlinie Braunau-Steindorf, Bahnkilometer 18,938, wollte er lt. Zeugenaussagen den Bahnübergang ohne anzuhalten überqueren. Dabei dürfte er den von rechts aus Richtung Mattighofen herannahenden Zug übersehen haben.

Es kam zum rechtwinkeligen Zusammenstoß mit dem Triebwagen, gelenkt von einer 26-jährigen Lokführerin aus dem Bezirk Ried.

Der Kleintransporter wurde auf der Beifahrerseite vom Triebwagen erfasst und in das angrenzende Feld geschleudert. Der Triebwagen kam nach ca. 85 Meter zum Stillstand.

Der 24-Jährige erlitt beim Zusammenstoß schwere Verletzungen und wurde nach Erstversorgung durch das RK Mattighofen und dem Team des Rettungshubschraubers Christophorus 6 ins LKH Salzburg eingeliefert.

Die Triebwagenführerin sowie die im Zug befindlichen 27 Fahrgäste blieben unverletzt.

Am Triebwagen entstand erheblicher und am Kleintransporter Totalschaden.

Die FFW Mattighofen und Schalchen waren mit insgesamt 22 Mann zwecks Berge- und Aufräumarbeiten im Einsatz.