30.7.2013 – Schlangenbiss in Kals

30.7.2013 Tirol. Bei einer Wanderung einer 54-jährigen Urlauberin aus Niederösterreich in Kals aGr, Bezirk Lienz, ist sie in einer Seehöhe von ca. 1.400 m von einer Schlange zweimal gebissen worden.

Sie wies im Bereich des linken Unterschenkels und im Bereich des rechten Unterschenkels Bissverletzungen auf.

Die Verletzte konnte noch aus dem Waldgelände auf den darunterliegenden Forstweg absteigen, erlitt dann aber Kreislaufprobleme.

Die Verletzte wurde vom Notarzthubschrauber geborgen und in das BKH Lienz geflogen und stationär aufgenommen.

Der Gesundheitszustand ist derzeit unbekannt, es besteht aber keine Lebensgefahr.

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar