30.3.2022 – Verdacht der Tierquälerei – Tötung eines Hundes in Wien

31.3.2022 Wien. Ein offensichtlich alkoholisierter 48-jähriger österreichischer Staatsbürger soll Gäste einer Veranstaltung belästigt haben.

Er sei vom Sicherheitsdienst aus den Räumlichkeiten verwiesen worden. Daraufhin soll er auf einen vor den Räumlichkeiten angebunden Hund mehrfach eingetreten haben. Das Tier wurde dabei tödlich verletzt.

Eine Zeugin soll die Tat beobachtet und den Sicherheitsdienst alarmiert haben. Der Mann sei danach geflüchtet.

Im Zuge einer Sofortfahndung gelang es Beamten des Stadtpolizeikommandos Innere Stadt den Tatverdächtigen auf der Ringstraße anzuhalten und festzunehmen.

Bei einer ersten Befragung zeigte sich der 48-Jährige nicht geständig. Bei ihm wurde eine Alkoholisierung von 1,90 Promille gemessen.