3.2.2022 – Lawinenabgang im Skigebiet Silvretta Montafon

3.2.2022 Vorarlberg/Österreich. Am 3.2.2022, um 15:15 Uhr, stellte ein Pistenretter im Zuge einer Kontrollfahrt fest, dass am Ende einer gesperrten Skiroute in einer steilen Waldlichtung ein Schneebrett abgegangen war.

In der Folge konnte der Pistenretter eine Einfahrtspur in das Anrissgebiet der Lawine wahrnehmen.

Da auf der bereits verfahrenen Piste keine passende Ausfahrtspur mehr sichtbar war, wurde eine Suche eingeleitet. Anschließend wurde der Lawinenkegel mehrfach durch die Pistenrettung, Liftpersonal, Hundeführer, Rettungshubschrauber, Skischulangestellte, Alpinpolizei und Zivilpersonen mittels Einsatz der LVS-Ausrüstung abgesucht.

Es konnten keine Anzeichen für eine Verschüttung festgestellt werden.

Der Lawinenkegel war 137 Meter lang und zwischen 16 Meter und 33 Meter breit.