29.4.2022 – Verkehrsschwerpunktaktion im Stadtgebiet Neunkirchen

30.4.2022 Neunkirchen/Niederösterreich. Am 29. April 2022, in der Zeit von 16:00 bis 24:00 Uhr, führte die Stadtpolizei Neunkirchen gemeinsam mit einer Streife der Polizeiinspektion Neunkirchen im Stadtgebiet von Neunkirchen, Bezirk Neunkirchen, eine Verkehrsschwerpunktaktion mit Hauptaugenmerk auf Lenker mit Suchtmittelbeeinträchtigung durch.

Ergebnis:

Bei insgesamt 73 Verkehrsanhaltungen wurden 37 Alkovortests und 12 Alkomattests durchgeführt.

Es wurden drei Anzeigen wegen Lenkens eines Fahrzeuges in Suchtgift beeinträchtigtem Zustand, drei Anzeigen wegen Lenkens eines Fahrzeuges im alkoholisierten Zustand und eine Anzeige wegen Lenkens eines Fahrzeuges in einem minderschweren Alkoholisierungszustand erstattet. Insgesamt erfolgten vier Führerscheinabnahmen. Ein Lenker wurde wegen Lenkens eines Fahrzeuges ohne gültige Lenkerberechtigung angezeigt.

Die Beamten stellten außerdem acht Organstrafverfügungen aus und erstatteten acht Anzeigen nach dem Kraftfahrgesetz. Aufgrund desolaten Zustands wurde bei einem Fahrzeug die Kennzeichen abgenommen, bei einem KFZ erfolgt eine besondere Überprüfung nach dem Kraftfahrgesetz.

Zwei Lenker werden nach dem Suchtmittelgesetz an die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt.

Besondere Amtshandlungen (im oa Ergebnis inkludiert):

Bei der Anhaltung eines 34-jährigen Fahrzeuglenkers aus Wiener Neustadt wurde festgestellt, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung war. Weiters waren die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichentafeln mit Wiener Unterscheidung auf ein anderes Fahrzeug zugelassen, jedoch nicht als gestohlen gemeldet. Die Kennzeichentafeln wurden abgenommen.

Am Fahrzeug konnten außerdem schwere technische Mängel mit Gefahr im Verzuge (abgefahrene Reifen) festgestellt werden. Im Fahrzeug wurde in einer Nutella Box Suchtmittel in Form eines Joints vorgefunden, dieser wurde sichergestellt. Der Lenker, der zugegeben hatte, soeben einen Joint geraucht zu haben, verweigerte eine amtsärztliche Untersuchung. Er wird an die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt und an die Bezirkshauptmannschaft Neunkirchen zur Anzeige gebracht.

Ein 24-jähriger Lenker aus dem Bezirk Neunkirchen wurde aufgrund des lauten Auspufflärmes seines Fahrzeuges angehalten. Aus dem Fahrzeug wurde starker Geruch nach Marihuana festgestellt, da der Lenker während der Fahrt einen Joint geraucht hatte und bei der Anhaltung eilig abgedämpft hatte.

Eine weitere Fahrzeugdurchsuchung ergab, dass Suchtgift in Form von ca. 5 Gramm Marihuana und zwei Joints im Fahrzeug verwahrt waren. Dieses Suchtgift wurde ebenfalls sichergestellt. Der Lenker verweigerte eine amtsärztliche Vorführung, der Führerschein wurde vorläufig abgenommen. Auch dieser Lenker wird an die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt und an die Bezirkshauptmannschaft Neunkirchen zur Anzeige gebracht.