27.7.2013 – Waldbrand in Sauerfeld und Ramingstein nach Blitzschlag

28.7.2013 Salzburg. Am 27.7.2013 ereigneten sich im Bezirk Tamsweg zwei Brandereignisse durch direkten Blitzschlag.

Gegen 17:20 Uhr schlugen Blitze in zwei Bäume im Sauerfeldwald auf Höhe der Moarhütte (1650 m), Gemeindegebiet von Tamsweg ein und entzündeten diese beiden Bäume für kurze Zeit.

Die beiden brennenden Bäume wurden von Passanten gesichtet und daraufhin unverzüglich die Feuerwehr Tamsweg in Kenntnis gesetzt.

Bis zum Eintreffen der Feuerwehr verloschen die beiden Brände selbständig. Zur Kontrolle, ob weitere Brandherde vorhanden sind, wurde der Hubschrauber des BMI angefordert. Die Besatzung des Hubschraubers konnte in Sauerfeld keine weiteren Brände vorfinden.

Am Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Tamsweg mit insgesamt 52 Feuerwehrleuten und sechs Fahrzeugen, sowie das Rote Kreuz Tamsweg mit zwei Sanitätern und einem Fahrzeug beteiligt.

Gegen 19:20 Uhr entfachten mindestens zwei Blitze im Gemeindegebiet von Ramingstein im Wald unterhalb der sogenannten Gstoßhöhe auf einer Seehöhe von ca. 1800 Meter zwei Brände, indem die Blitze in Bäume einschlugen. Dieses Ereignis wurde ebenfalls von Passanten gesichtet und unverzüglich der Feuerwehr gemeldet.

Der bereits zu den Brandereignissen im Lungau im Einsatz stehende Hubschrauber der Flugeinsatzstelle Salzburg konnte das Brandgebiet lokalisieren und die Feuerwehr Ramingstein einweisen. Die Freiwillige Feuerwehr Ramingstein mit 28 Mann und vier Fahrzeugen konnte die Brände rasch löschen.

Bei den Brandereignissen und den Löscharbeiten kam es zu keinen Personenschäden.
Die Bezirkshauptmannschaft Tamsweg wurde von den Vorfällen telefonisch in Kenntnis gesetzt.

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar