27.6.2013 – Alpinnot im Wilden Kaiser

28.6.2013 Tirol. 2 deutsche Kletterer stiegen trotz winterlicher Verhältnisse am 27.6.2013, um ca. 08:00 Uhr, im Zuge einer Tagestour in die gemeinsam geplante, alpine Klettertour namens „Kraxengrat“, an der Kopfkraxe, im Wilden Kaiser ein.

Als sie gegen 13:00 Uhr erst in der siebten von vierzehn Seillängen waren und die Verhältnisse samt Wetter immer schlechter wurden, verständigten sie per Handy den Alpinnotruf (Tel: 140).

Nach zahlreichen Telefonaten zwischen den in Bergnot geratenen Bergsteigern und der Bergrettung Scheffau versuchten die Kletterer doch noch die Tour zu beenden.

Aufgrund der schwierigen Verhältnisse gelang es ihnen letztendlich aber doch nicht und so wurden die zwei leicht unterkühlten und erschöpften Kletterer um 17. 20 Uhr vom Hubschrauber des BMI mittels Bergetau geborgen und ins Tal gebracht.

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar