25.3.2022 – Massive Überladung und Ölverlust in Salzburg

26.3.2022 Salzburg. Am Vormittag des 25. März 2022 wurde in der Stadt Salzburg ein Kastenwagen angehalten und kontrolliert, da er zuvor das Verkehrszeichen „Einfahrt Verboten“ missachtete.

Bei einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle konnte bereits vor Ort ein massiver Flüssigkeitsverlust beim Klein-Lkw festgestellt werden.

Aus diesem Grund wurde das Fahrzeug zur Kfz-Prüfstelle der Salzburger Landesregierung vorgeführt. Dort konnte nicht nur eine massive Überladung des höchstzulässigen Gesamtgewichts von 3.500 kg um 1.000kg festgestellt werden, sondern auch ein derart außerordentlicher Ölverlust, dass die Kennzeichentafeln, sowie auch der Zulassungsschein, auf Grund von Gefahr im Verzug an Ort und Stelle abgenommen wurden.

Der 29-jährige rumänische Lenker und der Zulassungsbesitzer, eine oberösterreichische Firma, werden wegen diverser Verwaltungsübertretungen zur Anzeige gebracht.