25.3.2022 – Dachstuhlbrand in St. Gallenkirch

26.3.2022 St. Gallenkirch/Vorarlberg. Am Abend des 25.3.2022 wurde in einem etwa 300 Jahre alten Bauernhaus (Einfamilienhaus) in St. Gallenkirch, im Erdgeschoß, ein Zusatzherd eingeheizt.

Kurz darauf wurde auch im Obergeschoß des Gebäudes ein Zusatzherd in Betrieb genommen. Gegen 20:30 Uhr bemerkten Nachbarn Flammen im Bereich der Kamine des mit Holzschindeln gedeckten Daches.

Einer der Zeugen verständigte sofort den Hausbesitzer und sie begannen mit Löschversuchen des Hausdaches.

Der Brand konnte durch die eintreffenden Feuerwehren rasch unter Kontrolle gebracht werden. Ein Übergreifen der Flamen auf das nahestehende Wirtschaftsgebäude konnte verhindert werden.

Der Hausbesitzer zog sich bei den Löschversuchen eine leichte Rauchgasvergiftung zu und wurde ambulant behandelt. Die drei weiteren im Haus befindlichen Personen blieben unverletzt. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar.

Die Feuerwehren von St. Gallenkirch, Gortipohl, Gaschurn, Partenen, Gargellen und Silbertal waren mit insgesamt etwa 150 Einsatzkräften und 15 Fahrzeugen im Einsatz. Die Rettung war mit 12 Einsatzkräften vor Ort.