24.7.2013 – Alpine Notlage auf Schmittenhöhe in Zell am See

25.7.2013 Zell am See/Salzburg. Am 24.7.2013, gegen 19:30 Uhr, gerieten die 3 schwedische Urlaubsgäste, auf der Schmittenhöhe in 5700 Zell am See in eine alpine Notlage.

Die schwedische Familie wanderte zu Fuß auf die Schmittenhöhe. Beim Abstieg, auf Höhe der Sonnengradbahn, bemerkte der 42-jährige Mann, dass ein Gewitter aufzieht. Es fing an zu regnen und zu blitzen.

Er, seine 39-jährige Frau sowie der 10-jährige Sohn, bekamen es mit der Angst zu tun, daher verständigten sie die Polizei, welche im Anschluss die Bergrettung Zell am See informierte.

Des Weiteren wurde die freiwillige Feuerwehr verständigt. Diese wurde jedoch nach kurzer Zeit von der Bergrettung abbestellt, da sich herausstellte, dass sich die Familie bereits wieder im Tal befand.

Verletzt wurde niemand.

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar