22.7.2013 – Unfall in Oberndorf

23.7.2013 Oberndorf/Salzburg. Ein 48-jähriger Mann aus dem Bezirk Vöcklabruck verlor am 22.Juli 2013, gegen 21:15 Uhr, in Oberndorf auf der Nußdorfer Straße aus bisher unbekannter Ursache die Herrschaft über seinen Pkw.

Er fuhr gegen den am rechten Fahrbahnrand befindlichen Randstein. Durch den Anprall wurde der Pkw angehoben, schleuderte gegen die Böschung am linken Fahrbahnrand und kam dann auf der Beifahrerseite liegend auf dem Gleiskörper der Salzburger Lokalbahn zum Stillstand. Unfallzeugen verständigten die Einsatzkräfte.

Der Lenker verlor das Bewusstsein und wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Rettungshubschrauber in das Landeskrankenhaus Salzburg geflogen.

Aufgrund des Gesundheitszustandes konnte kein Alkomattest durchgeführt werden. Der Lenker besitzt derzeit keine aufrechte Lenkberechtigung der Klasse B.

Der Schienenverkehr der Salzburger Lokalbahn war für zwei Stunden eingestellt. Das Fahrzeug wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Oberndorf von den Gleisen entfernt.

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar