22.6.2013 – Geisterfahrer auf der Tauernautobahn

23.6.2013 Salzburg. Am 22.6.2013, um 00:18 Uhr, wurde die Autobahninspektion Anif von der Bezirksleitstelle St. Johann über einen Geisterfahrer auf der A10 auf der Richtungsfahrbahn Villach in informiert.

Eine Tunnelsperre wurde umgehend veranlasst und von der Polizeistreife wurde der Bereich abgefahren. Ein PKW wurde vor dem Zetzenbergtunnel in Fahrtrichtung Villach wahrgenommen. Der Tunnel war zu diesem Zeitpunkt bereits gesperrt.

Der 34-jährige deutsche Fahrzeuglenker wurde durch den gesperrten Tunnel gelotst und am Parkplatz Werfen der Amtshandlung unterzogen. Danach wurde die Autobahn wieder frei gegeben.

Ein Alkotest ergab 1,4 Promille, der Angehaltene hatte keinen Führerschein dabei, ist aber im Besitz der Lenkberechtigung. Er gab an, dass er bei der Umfahrung Bischofshofen bereits falsch gefahren sei. Da er dort keinen Gegenverkehr hatte, fiel ihm der Fehler erst auf der Autobahn auf.

Er war 8km als Geisterfahrer unterwegs, zu diesem Zeitpunkt war das Verkehrsaufkommen glücklicherweise sehr gering.

Der alkoholisierte Geisterfahrer wird unter anderem wegen Gemeingefährdung der STA Salzburg angezeigt werden.

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar