21.7.2013 – Unfall auf Westautobahn bei Kirchstetten

22.7.2013 Niederösterreich. Am 21. Juli 2013, gegen 16:15 Uhr, lenkte ein 39-jähriger rumänischer Staatsangehöriger einen Pkw vom Parkplatz Kesselhof kommend auf die Westautobahn in Fahrtrichtung Wien.

Auf dem Beifahrersitz befand sich seine 39-jährige Gattin und im Fond des Fahrzeuges saßen der 14-jährige Sohn und die 10-jährige und 6-jährigen Töchter.

Bei der Ausfahrt aus dem Parkplatz beschleunigte er den Pkw und musste ihn in der Folge verkehrsbedingt abbremsen und zum Stillstand bringen. Dabei dürfte sich der Pkw bereits teilweise auf dem ersten Fahrstreifen befunden haben.

Zu diesem Zeitpunkt lenkte ein 46-jähriger kroatischer Staatsbürger einen Pkw auf dem ersten Fahrstreifen der Westautobahn in Richtung Wien.

Laut eigenen Angaben dürfte er sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig abbremsen bzw. auslenken können haben und sei gegen das Heck des stehenden Pkw gestoßen, wodurch dieser gegen die Leitschiene geschleudert worden sei.

Die 10-Jährige erlitt Verletzungen schweren Grades und alle anderen Beteiligten erlitten Verletzungen leichten Grades. Die Verletzten wurden mit Notarzt- und Rettungsfahrzeugen in das Landesklinikum St. Pölten verbracht.

Durch den Verkehrsunfall entstand ein Stau von etwa 3 km Länge.

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar