18.7.2013 – Unfall zwischen Woppendorf und Kotezicken

18.7.2013 Burgenland. Ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 66-jähriger Mann aus dem Bezirk Oberwart tödlich verunglückte, ereignete sich heute gegen 03:00 Uhr im Gemeindegebiet von Kotezicken, Bezirk Oberwart.

Der Lenker war allein im Auto, kam von der Fahrbahn ab, stieß am Straßenrand gegen zwei Bäume und wurde durch die Wucht des Anpralls aus dem PKW geschleudert. Er war nicht angegurtet und erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang in Kotezicken

Ein an der Unfallstelle vorbeifahrender, unbeteiligter Lenker, sah den verunfallten PKW und alarmierte die Rettungskräfte.

Wie die Erhebungen ergaben, war der Mann allein in seinem Auto und fuhr auf der Landesstraße 389 von Woppendorf kommend in Richtung Kotezicken. Aus bisher ungeklärter Ursache dürfte er die Herrschaft über seinen PKW verloren haben, kam links von der Fahrbahn ab und stieß zunächst gegen zwei Bäume, die durch den Anprall geknickt wurden.

Da der Lenker nicht angegurtet war, wurde er vermutlich durch die Fahrertür oder durch das Seitenfenster aus dem Auto geschleudert und dürfte sofort tot gewesen sein.

Der PKW kam in einem Maisfeld, etwa 10 m nach den Bäumen, auf den Rädern zum Stillstand.
Zum Zeitpunkt des Unfalls war es dunkel, es gab keine witterungsbedingten Behinderungen.

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar