16.4.2022 – Mit Kleinkind auf der Rückbank alkoholisiert auf der A1 Unfall verursacht

17.4.2022 Oberösterreich. Zu einem Verkehrsunfall mit einer 35-jährigen Alkolenkerin kam es am 16. April 2022, gegen 16 Uhr, auf der A1 West Autobahn.

Die Slowakin aus dem Bezirk Zell am See fuhr gegen 16 Uhr mit ihrem Pkw bei Oberwang Richtung Wien. Auf der Rückbank saß ihre fünfjährige Tochter.

Etwa 600 Meter nach dem Ende eines Gegenverkehrsbereichs wollte sie den Wagen eines 48-Jährigen aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag überholen. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit dem Auto des Mannes.

Dieses wurde dadurch auf den linken Fahrstreifen geschleudert, kollidierte frontal mit der Betonmittelleitwand und kam anschließend entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen.

Das Fahrzeug der Slowakin wurde durch die Kollision mehrmals gedreht und kam in der Mitte der beiden Fahrstreifen zum Stillstand.

Ein Alkomattest bei ihr ergab 1,62 Promille. Zudem gab sie bei ihrer Befragung an, im Baustellenbereich bei erlaubten 80km/h Höchstgeschwindigkeit mit 130 bis 140 km/h unterwegs gewesen zu sein.

Ihr wurde ihr Führerschein abgenommen.

Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt.