16.3.2022 – Unfall auf der B73 bei Glatzau 🗓

17.3.2022 Glatzau/Steiermark. Mittwochnachmittag, 16. März 2022, ereignete sich auf der B 73, der Kirchbacher Straße, im Gemeindegebiet von Glatzau ein Verkehrsunfall zwischen einem Sattelfahrzeug und einem PKW. Der 35-jährige Lenker des PKW wurde schwer, der 49-jährige LKW-Lenker leicht verletzt.

Schwerer Verkehrsunfall – Beifahrerinnen flüchteten von der Unfallstelle

Ein 35-jährige Südoststeirer fuhr mit seinem PKW gegen 14:40 Uhr auf der B 73 in Fahrtrichtung Glatzau. Aus bislang unbekannter Ursache geriet er mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn, aus welcher ihm ein 49-jähriger Slowene mit einem mit Blochholz beladenen Sattelfahrzeug entgegenkam. Der Lenker des LKW versuchte dem PKW-Lenker auszuweichen indem er nach links einlenkte. Es kam aber dennoch zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge.

Der 49-jährige Slowene fuhr in weiterer Folge über die Gegenfahrbahn, auf welcher gerade eine 60-jährige, aus dem Bezirk Südoststeiermark stammende, PKW-Lenkerin unterwegs war. Sie leitete eine Vollbremsung ein und konnte eine Frontalkollision mit dem Sattelfahrzeug verhindern.

Der LKW kam letztendlich auf der linken Seite im Straßengraben zu liegen.

Der vom 35-jährigen Südoststeirer gelenkte PKW landete nach der Berührung mit dem Sattelfahrzeug ebenfalls im Straßengraben und blieb auf dem Dach liegen. Der Lenker wurde im Wrack eingeklemmt.

Die in seinem PKW mitfahrenden 29-jährigen, aus Rumänien stammenden, Frauen krochen aus dem schwer beschädigten PKW-Wrack, flüchteten von der Unfallstelle zu Fuß und ließen die beiden verletzten Unfalllenker, ohne Hilfsmaßnahmen zu setzen, am Unfallort zurück.

Sie konnten allerdings nach einer eingeleiteten Fahndung von einer Polizeistreife aufgegriffen und zurückgebracht werden. Sie gaben an aus Angst geflüchtet zu sein. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Graz werden sie auf freiem Fuß, wegen „Imstichlassen eines Verletzten“ angezeigt.

Der 49-jährige Slowene wurde mit leichten Verletzungen ins Spital eingeliefert, ein Alkotest verlief negativ. Der 35-jährige PKW-Lenker erlitt schwere Verletzungen und wurde durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ziprein aus dem Wrack geschnitten. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Da ein Alkotest nicht möglich war, wurde von der Staatsanwaltschaft eine Blutabnahme angeordnet.

Die 60-jährige PKW-Lenkerin blieb unverletzt.

Die B 73 war wegen der Bergung des Sattelfahrzeuges für fünf Stunden gesperrt.