15.4.2022 – Unfall auf der Arlbergschnellstraße

16.4.2022 Vorarlberg. Am 15.4.2022, um 07:12 Uhr, lenkte ein 21-jähriger Mann aus Vorarlberg seinen PKW auf der Arlbergschnellstraße (S16) von Tirol kommend in Richtung Bludenz.

Auf dem Beifahrersitz beförderte er seinen 17-jährigen Bruder. Auf Höhe Bings fuhr der Lenker zunächst einem vor ihm fahrenden LKW auf. Anschließend geriet der PKW über die Fahrbahnmitte und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden PKW. Dieser wurde von einem 71-jährigen deutschen Staatsbürger gelenkt, welcher eine 65-jährige Frau auf dem Beifahrersitz mitführte.

Nach dem Zusammenstoß kamen beide Fahrzeug im Bereich des Kettenanlegeplatzes zu stehen. Alle vier Insassen wurden unbestimmten Grades verletzt, wobei die Beifahrerin des deutschen Lenkers mit den Rettungshubschrauber ins LKH Feldkirch transportiert werden musste. Die anderen Beteiligten konnten mit dem Rettungswagen in die angrenzenden Spitäler gebracht werden.

Die Staatsanwaltschaft Feldkirch zog zur Aufklärung des Unfallherganges einen Sachverständigen hinzu. Beide Fahrzeuge wurden weiters sichergestellt.

Im Einsatz waren insgesamt fast 50 Mitglieder der Feuerwehren Bludenz und Bings, 12 Einsatzkräfte der Rettung, der Rettungshubschrauber aus Liechtenstein, sowie 7 Beamte der Bundespolizei. Die Arlbergschnellstraße war zwischen 07:15 und 08:50 Uhr Großteiles in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.