14.7.2013 – Zirkuswagen in Amstetten abgebrannt

15.7.2013 Amstetten/Niederösterreich. Am 14.07.2013 um etwa 13:50 Uhr brach im Bezirk Amstetten bei einem gastierenden Zirkus ein Feuer in einem Wohnwagen des Zirkus aus.

Ein 51 jähriger Angestellter des Zirkus gab an, dass dieser im Wohnwagen kochte. Anschließend drehte dieser lediglich den Herd im Wohnwagen ab und sorgte sich danach um die Tiere.

Die Gaszufuhr der Gasflasche drehte dieser nicht ab. Anschließend brach das Feuer im Wohnwagen aus, welches vom Angestellten versucht wurde, zu löschen. Durch den Brand zerriss es in weiterer Folge eine Gasflasche.

Durch das Feuer wurde der Wohnwagen teilweise total vernichtet. Die Plane des Zirkuszeltes wurde an der nordwestlichen Seite schwer beschädigt und die Plane des Zeltes zur Unterstellung der Tiere wurde ebenso im südwestlichen Bereich beschädigt.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruches hielt sich lediglich der Angestellte auf dem Grundstück auf. Durch das rasche Eingreifen der FF konnte ein Übergreifen des Feuers auf das gesamte Zirkuszelt, das nebenstehende Tierzelt und Nachbarobjekte verhindert werden.

Insgesamt waren 1 Feuerwehr mit 4 Einsatzfahrzeugen und 18 Mann bei der Brandbekämpfung im Einsatz. Der Angestellte wurde im Gesicht beim Versuch, den Brand selbst zu löschen, leicht verletzt. Dieser erlitt leichte Brandwunden auf der Nase und Stirn.

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar