14.7.2013 – Segelflugzeug-Absturz auf Gerlitzen

15.7.2013 Kärnten. Am 14. Juli 2013, gegen 16:30 Uhr, startete auf dem Flugplatz in Feldkirchen, selbe Gemeinde und Bezirk, ein 40-jähriger Pilot aus dem Bezirk Klagenfurt mit seinem einsitzigen Segelflugzeug zu einem Rundflug.

Gegen 18:00 Uhr kam es aus bisher unbekannter Ursache zum Absturz des Segelflugzeuges, welches im Bereich Gerlitzen, Gemeinde Treffen am Ossiacher See, Bezirk Villach, in einem bewaldeten Gebiet in ca. 1.500 m Seehöhe aufschlug.

Die Alarmierung der Rettungskräfte erfolgte nach Auslösung des Crash-Senders durch die Austro-Control im Wege der Landesalarm- u. Warnzentral Kärnten.

Das Wrack konnte von der Besatzung des Polizeihubschraubers „Libelle“ gegen 18:20 Uhr geortet und der verunfallte Pilot bis zum Eintreffen des Rettungshubschraubers RK1 vom Flightoperator erstversorgt werden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der schwer verletzte Pilot ansprechbar.

Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungshubschrauber RK 1 in das UKH Klagenfurt geflogen.

Die StA Klagenfurt ordnete die Sicherstellung des Unfallwracks sowie eine Untersuchung des Flugzeugabsturzes durch die Flugunfall-Kommission an.

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar