13.7.2013 – Tödlicher Canyoningunfall in Ötz

13.7.2013 Ötz/Tirol. Am 13.7.2013, vormittags, unternahmen drei deutsche Staatsangehörige eine nicht geführte Canyoningtour in der sogenannten Auerklamm im Gemeindegebiet von Ötz.

Um ca. 13:40 Uhr seilten sie sich ca. 15 Meter im Bereich des „Hohen Wasserfalles“ ab. Ein 53-Jähriger begab sich nach dem Abseilvorgang in eine sogenannte Gumpe. Als einer seiner Begleiter bemerkte, dass der 53-Jährige um Hilfe schrie, begab sich dieser ebenfalls in die Gumpe.

Beim Versuch ihn aus dem Wasser herauszuziehen wurde der 53-jährige bewusstlos und tauchte unter. Es gelang dem Kollegen jedoch, den Bewusstlosen nach kurzer Zeit aus dem Wasser zu ziehen und am Gumpenrand zu reanimieren.

Der Mann wurde schließlich von der Besatzung des Notarzthubschraubers mittels Taubergung aus der Schlucht geborgen. Er verstarb jedoch unmittelbar nach der Bergung.

Der diensthabende Staatsanwalt ordnete eine Obduktion der Leiche an.

(Werbung)

Schreibe einen Kommentar