12.7.2022 – Randalierer löst in Gratkorn Polizeigroßeinsatz aus

12.7.2022 Steiermark. Ein 28-Jähriger randalierte in der Nacht auf Dienstag, 12. Juli 2022, in einem Innenhof eines Wohnhauses. Auf den Lärm angesprochen bedrohte er ein Ehepaar (33, 34) mit dem Umbringen. Diese Drohung unterstrich er mit den Worten, im Besitz einer Schusswaffe zu sein. Damit löste er einen Großeinsatz der Polizei aus.

Die Landesleitzentrale (LLZ) beorderte mehrere Polizeistreifen (Hitzendorf, Gratwein) gegen 00.20 Uhr zum Objekt in die Grazer Straße. Da die Situation vor Ort aufgrund der Sachlage ernst schien, wurden weitere Streifen (Einsatzkommando Cobra, Schnelle Interventionsgruppe, Verhandlungsgruppe Süd, Diensthundestreife) und eine weitere Streife der Grazer Polizei (Andritz) zur Unterstützung hinzugezogen.

28-Jähriger festgenommen

Polizeikräfte führten eine Außensicherung durch. Die Sonderkräfte durchkämmten den Einsatzort und stießen rasch auf den 28-Jährigen. Der renitente und sichtlich durch Alkohol und Suchtgift beeinträchtigte Mann wurde festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Graz gebracht. Dabei stieß der Verdächtige mehrfach obszöne Beschimpfungen gegen die Polizisten aus.

Paintballmarkierer sichergestellt

Die zur Drohung verwendete „Schusswaffe“ konnte sichergestellt werden. Dabei handelte es sich um einen Paintballmarkierer, welcher einer Schusswaffe täuschend ähnelt. Bei der Personsdurchsuchung stellten die Beamten zudem eine geringe Menge an Suchtgift sicher. Ein Alkotest ergab eine mittelgradige Alkoholisierung.

Vernehmung noch nicht möglich

Aufgrund der Beeinträchtigung des Mannes war eine Vernehmung noch nicht möglich. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete vorübergehend die Einlieferung in das Polizeinhaltezentrum Graz an. Die Vernehmung erfolgt sobald es der Gesundheitszustand des Mannes ermöglicht.